Friedrichplatz

Der Friedrichsplatz liegt südlich des Ruhrorter Bahnhofs, in ihn münden die Friedrich-Ebert-Straße, die Homberger, Eisenbahn-, Harmonie- und Fabrikstraße. 1893 erhielt er den Namen Bahnhofsplatz. Durch Beschluß der Stadtverordnetenversammlung vom 3.4.1894 wurde er umbenannt in Friedrichsplatz, der Namensvorschlag der Fiefbaukommission (Kaiserplatz) konnte sich nicht durchsetzen. Nach Festlegung der Fluchtlinien wurde der Platz 1895/1896 ausgebaut. Ende der 1920er Jahre ist er wegen der Verlegung der Straßenbahngleise nochmals umgestaltet worden.

Mit der Namensgebung sollte vermutlich Kaiser Friedrich III. geehrt werden (Potsdam 18.10.1831 – 15.6.1888), der nur 99 Tage deutscher Kaiser war („Dreikaiserjahr“ 1888).

Quelle: www.duisburgweb.de

 
WerbungWerbung

Hier sollte Ihre Werbung stehen!
© 2019 Ruhrorter Chronik
Fotos sind urheberrechtlich geschützt!