Richard Hindorf Platz

Der namenlose Platz vor den Ruhrorter Rheinbrückentürmen erhielt durch Ratsbeschluß vom 26.10.1955 seinen Namen, nachdem der Bürgerausschuß am 6.4.1955 zuerst Prof.-Dr.-Hindorf-Platz vorgeschlagen hatte.
Mit dieser Namensgebung sollte der im Vorjahr verstorbene Kolonialpionier Dr. Richard Hindorf geehrt werden (Ruhrort 16.11.1863 – 13.5.1954 Berlin). Er war in Ruhrort als Sohn des Oberlehrers am Realgymnasium; Prof. Dr. Heinrich Hindorf, geboren. Hauptverdienst Hindorf; der Landwirtschaft und Staatswissenschaften studiert hatte, war die Einführung der Sisal-Agave von Mexiko nach Ostafrika. Diese Hanfpflanze wurde von ihm in großem Stil zunächst in Deutsch-Ostafrika kultiviert und sie erlangte für erhebliche Teile Afrikas wirtschaftlich hohe Bedeutung. Die Sisalfaser war haltbarer als Kokos, nahezu unverwüstlich, und wurde zu Seilen, Teppichen etc. verarbeitet.

Quelle: www.duisburgweb.de
 
WerbungWerbung

Hier sollte Ihre Werbung stehen!
© 2019 Ruhrorter Chronik
Fotos sind urheberrechtlich geschützt!