Dr. Hammacher Straße

Sie beginnt an der Harmoniestraße und endet heute an der Stelle, wo Vinckeplatz, Krusestraße und Ruhrorter Straße zusammentreffen.

In ihrer Planung geht sie auf den Bauplan von 1782 zurück, allerdings nur in ihrem ersten Teil bis zur heutigen Landwehrstraße (nähere Erläuterungen zum Bauplan von 1782 s. bei der König-Friedrich-Wilhelm-Straße). Ihren ersten Namen Schulstraße muß sie irgendwann zwischen 1825 und 1835 erhalten haben. 1825 kaufte die evangelische Gemeinde dem Gastwirt Felix Hornung sein Wohnhaus nebst Saal, Garten und Nebengelände an der Fabrikstraße Ecke Schulstraße ab, um die Schule aus der Altstadt dorthin zu verlegen. Das Gebäude entstand um 1804 und gehörte ursprünglich zum Fabrikgelände des Conrad Lohmann (s. Fabrikstraße). Die Schule existierte hier bis 1852, als an der Karlstraße ein neues Schulgebäude errichtet und das alte Gebäude an den Kaufmann Moritz Tigler verkauft wurde. Ab 1835 begannen die Planungen zu einer neuen Stadterweiterung, und die nun schon so benannte Schulstraße sollte dazu bis zur Hafenstraße verlängert werden. Durch Gemeinderatsbeschluß vom 15.11.1837 erhielt dieses neue Straßenstück ebenfalls den Namen Schulstraße.

Durch Beschluß der Stadtverordneten vom 17.05.1904 benannte man die Straße um in Dr.-Hammacher-Straße, wofür sich der Namensgeber schriftlich bei der Stadt bedankte. Dr. Friedrich Hammacher (Essen 1.5.1824 – 11.12.1904 Aachen) war seit 1863 Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Essen-Duisburg und wurde 1888 zum Ehrenbürger von Ruhrort und Duisburg. 1898 von Meiderich ernannt.

Quelle: www.duisburgweb.de
 
WerbungWerbung

Hier sollte Ihre Werbung stehen!
© 2019 Ruhrorter Chronik
Fotos sind urheberrechtlich geschützt!